wood-line header
   >> Startseite
   Bauanleitungen und Baupläne  100315  
 

Ideen und Anleitungen zum Selbermachen:

>> Möbel





















































































Schreibsekretär in Massivholz
 

Sekretaer_KlimmekNorbert.Klimmek
norbert(at)nkbl.de

Dezember 2001

Schlichter Schreibsekretär aus Massivholz mit glatten Flächen und abgerundeten Kanten. Die Schreibplatte ist wie üblich als verschließbare Klappe für das Oberteil ausgeführt, in welchem Brieffächer und 6 kleine Schubkästen für Schreibutensilien, Briefmarken und ähnliches untergebracht sind. Beim Öffnen der Klappe werden zwei waagrechte Stützen als Auflage für die Schreibplatte selbsttätig ausgefahren. Im unteren Teil des Möbels sind 5 Schubkästen eingebaut, die mittels hölzerner Kulissenzüge voll ausgezogen werden können.

Das gesamte Möbel besteht größtenteils aus verleimten Massivholz.

1991 habe ich den hier beschriebenen Sekretär einmal in gedämpfter Rotbuche und einmal in Ahorn gebaut. Die dezente Maserung beider Hölzer paßt m.E. gut zu dem schlichten Entwurf.

Sekretaer-2_KlimmekDer Korpus besteht aus 2 Seitenteilen, Bodenplatte, Deckplatte .und zweiteiliger Rückwand. Die Seitenteile sind mit der oberen und unteren Platte durch Fingerzinken verbunden. Oben werden die Fingerzinken durch eine zusätzliche überstehende Platte verdeckt. Unten ruht der Korpus auf einem aus Rahmenschenkeln gefertigten Sockel.

Im unteren Schrankteil sind drei Schubkästen übereinander angebracht, die die volle Breite zwischen den Seitenteilen beanspruchen. Sie laufen auf vollausziehbaren Kulissenleisten, die nur 15 mm Platz benötigen. Die Vorderstücke der Schubkästen sind aufgedoppelt. Da sie auf den Seitenwänden anschlagen, verdecken sie die Kulissenführungen.

Sekretaer_Klimmek_03In der Mitte, über den breiten Schubkästen, tragen die Seitenwände einen massiven Doppelboden. Dieser dient zur Aufnahme der versenkbaren Schreibtischstützen und zweier weiterer schmaler Schubkästen, die auf gleiche Art geführt sind.

Der obere Boden trägt die Schreibplatte an zwei Scharnieren. Bei heruntergeklappter Platte vergrößert der obere Doppelboden die Schreibfläche bis in den Schrank hinein. Die Klappe ist mit zwei beweglichen Streben an die Stützholme gekoppelt. Beim Öffnen ziehen diese Streben die Stützen nach außen und versenken sich so in eine Nut in der Platte, daß eine ebene Schreibfläche entsteht. Beim Heben der Platte läuft der Vorgang umgekehrt ab, so daß bei geschlossener Klappe nur noch die Vorderstücke der Stützen zu sehen sind.

Sekretaer_Klimmek_04Der obere Teil des Sekretärs nimmt einen separaten Einsatz auf, der sechs kleine Schubkästen und diverse Brieffächer aufweist. Natürlich muß ein Sekretär auch ein Geheimfach besitzen. Die hier beschriebene Konstruktion gestattet mehrere Verstecke um nicht für jedermann bestimmte Briefe oder Zettel mit PIN-Codes verstecken zu können.

Zu diesem Sekretär gibt es eine ausführliche Bauanleitung:
PDF-Dokument (214 kB), 16 Seiten inklusive 8 Zeichnungen und Stückliste   >> download

Neue Beiträge zu dieser Reihe sind jederzeit herzlich willkommen!
Optimalerweise bestehen diese sowohl aus einem oder mehreren Bildern und einem ergänzenden Text. Ihren Beitrag schicken Sie bitte per eMail analias, Bilddateien (gleich welchen Formates) als Anhang dazu. Sollten sie weitere Fragen hierzu haben, schreiben sie uns.





wood-line HolzWerkerForum und Galerie mit Bauplanservice!
Unikate mit individuellem Design.






... ... ...